Krisensicher durch das Arbeitsrecht.
Banken und Finanzdienstleister: Ein sensibler Bereich des Arbeitsrechts, durch den wir Sie so gern wie sicher führen.
Anwalt für Arbeitsrecht, Hannover

Arbeitsrecht: Banken und Finanzdienstleister.

Banken und Finanzdienstleister beschäftigen: Zum einen Arbeitnehmer. Zum anderen den Staat, der das Arbeitsrecht in Banken und bei Finanzdienstleistern stark reguliert. Nach der letzten Finanzkrise will der Staat insbesondere Einfluss auf die variablen Anteile der Gehälter Einfluss nehmen. 

Doch das ist nicht die einzige Besonderheit, die im Arbeitsrecht für Banken und Finanzdienstleister gilt. Weitere Problemfelder, die uns in der täglichen Arbeit begegnen:

  • In den Arbeitsverträgen wird häufig ein Tarifvertrag vereinbart
  • Der Bereich Sales unterliegt meist Veränderungen aufgrund der Marktanpassung
  • Das Filialnetz und seine Mitarbeiter sind nicht mehr so beständig, wie sie es einmal waren
  • Insbesondere bei „alten“ Banken finden sich langjährige Mitarbeiter, die von Umstrukturierungsmaßnahmen betroffen sind bzw. diese nicht mehr tragen wollen

Da wir, insbesondere Rechtsanwältin Natascha Ziemek, sowohl auf Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerseite über langjährige Erfahrung verfügen, ist uns diese spezielle Branche mit ihren Problemfeldern gut bekannt. 

Zudem ist Rechtsanwalt Fabian T. Kaden selbst ausgebildeter Sparkassenkaufmann – was uns zu einer noch besseren Branchenkenntnis verhilft.

Wir prüfen bestehende Verträge im Hinblick auf die arbeitsrechtlichen Besonderheiten der Finanzbranche und stehen Unternehmen wie Arbeitnehmern bei Einstellung und Kündigung zur Seite. Auch wenn es um Verhandlungen geht, beraten und vertreten wir Sie gern, damit Sie optimal verhandeln.

Sie wünschen eine Beratung zum Thema Arbeitsrecht für Banken und Finanzdienstleister? Gern. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an:
Hier geht es zum Kontakt …